Tierisch viel los!

 

Neues Tierseuchengesetz

Am 25.11.2012 wird über die Einführung eines neuen Tierseuchengesetztes abgestimmt. Das geltende Recht von 1966 ist nicht mehr aktuell. Durch den zunehmend internationalen Tier-, Waren und Personenverkehr ist das Risiko, Seuchen einzuschleppen grösser geworden. Das Bundesamt für Veterinärwesen will die Tierseuchenprävention durch Früherkennungs- und Überwachungsprogramme fördern. Die Bekämpfung der Seuchen soll in der ganzen Schweiz einheitlich geregelt werden.

Das Verbot des Hausierhandels wird auf alle Tiere ausgedehnt. Damit wird zum Beispiel der unkontrollierte Verkauf von  Hundewelpen (importierten) verboten.

Ja zum neuen Tierseuchengesetz – zum Wohle unserer Tiere.

Weitere Informationen finden Sie auf www.bvet.ch oder www.tierseuchengesetz-ja.ch

<< zurück