Tierisch viel los!

 

Igel und Winterschlaf

Während den nahrungsarmen Monaten, von November bis Mitte April, machen die Igel einen Winterschlaf. Sie setzten ihre Körperfunktionen wie Herzschlag, Atmung und Temperatur auf ein Minimum herab und können so 6 Monate ohne Futter überleben. Sie verlieren dabei 20 bis 30% ihres Körpergewichts.

Die Igel bauen ihr Nest für den Winterschlaf am liebsten unter geschütztem Astwerk, in Hecken, unter Bodenbedeckern oder in Hohlräumen. Vor dem Winterschlaf sollten die Igel ein Mindestgewicht von 500g haben.

Der Igel ist das älteste noch existierende Säugetier. Er ernährt sich von Insekten, Käfern, Raupen, Regenwürmer und  Schnecken (ca. 10% der Nahrung).

Verletzte oder kranke Igel bringen Sie am besten zum Tierarzt, damit sie behandelt werden können. Wenn  Sie allgemeine Fragen haben über Igel, wenden Sie sich an die nächste Igelstation.

Weitere Informationen finden Sie unter www.proigel.ch

<< zurück